Freiwillige Viktoria – Engagement für MigrantInnen

Aktuell

Deutschkurse nach den Sommerferien

Am 12. August beginnen wir wieder mit unseren kostenlosen Deutschkursen für Erwachsene – von Alphabetisierung bis Niveau B1.2 – mit jeweils zwei Doppellektionen pro Woche:

Kursplanung Deutsch zentral Herbst 2019

Es können grundsätzlich für alle Klassen neue Teilnehmende angemeldet und aufgenommen werden.

Für die Anmeldung einfach Vor- und Nachname sowie gewünschte Klasse an mich senden und die Interessierten direkt in den Kurs schicken (bei Unsicherheit bezüglich Niveau: Die Kursleitenden klären das in den ersten Wochen ab und platzieren bei Bedarf um).

Bitte beachten Sie: Das Angebot ist nur für Migrant/innen, die
  • keinen Zugang zu einem kostenpflichtigen Kurs haben
  • ernsthaft und gezielt Deutsch lernen und etwa innerhalb eines Jahres das entsprechende Niveau abschliessen wollen
  • an beiden Kursblöcken pro Woche regelmässig teilnehmen können und wollen (und die Kinderbetreuung selber organisiert haben)
  • bereit sind, Hausaufgaben zu machen und bei Bedarf auch selbständig zu repetieren und zu üben
Migrant/innen, die gerne etwas Deutsch sprechen und Austausch mit anderen haben möchten, aber keinen verbindlichen Kurs besuchen möchten, sollen besser eines der sehr guten Lernfoyer- oder Deutschcafé-Angebote nutzen.
Der Kurs ist kostenlos. Für die Lehrmittel muss einmalig ein Beitrag von 20.- beigesteuert werden.

Hinweise zu einzelnen Kursen:

  • Alphabetisierung: Es können nur neue Teilnehmende aufgenommen werden, wenn wir eine zweite Klasse führen können. Das ist nur möglich, wenn wir noch zwei freiwillige Kursleitende finden. Anmeldungen gelten für diese Klasse also mit diesem Vorbehalt.
  • fide-Klasse: Für schulferne, langsam Lernende. Nur für Migrant/innen, die schon etwas Deutsch sprechen und verstehen (die Klasse ist schon länger unterwegs)
  • Mathematik (eine Doppellektion/Woche): Eine Teilnahme macht erfahrungsgemäss nur Sinn, wenn auf ein konkretes Ziel hin gelernt wird, z.B. als Vorbereitung für eine Berufsausbildung
Damit wir mit möglichst stabilen Klassen den Lernprozess vorantreiben können, bitten wir um Anmeldungen bis spätestens Ende August.
Wir freuen uns auf Ihre Anmeldungen und die neuen Teilnehmenden!

Simon Zysset
Deutsch zentral

—————————————————————————————————————-

Orte der Teilhabe
Entdeckungsreise zu Orten der Partizipation

[Partner von StattLand]

Wo Migrantinnen mitentscheiden und welche gesellschaftliche Veränderung sie bewirken. Was die Mitgestaltung gesellschaftspolitischer Entscheidungsprozesse fördert und wo die Mitwirkung mehr Gewicht haben soll.

Berner Migrantinnen zeigen ihre Orte der Teilhabe. Im 2018 haben fünfzehn Teilnehmerinnen im Rahmen des cfd-Projekts «Entdeckungsreise zu Orten der Partizipation» den Stadtrundgang entwickelt. Sie befragten Fachpersonen, Behördenangestellte und Politiker*innen. So haben die Frauen ihre individuellen Erfahrungen mit politischen Debatten verknüpft und die Texte und Szenen für ihren Rundgang erarbeitet.

Weitere Informationen unter: https://stattland.ch/specials/orte-der-teilhabe/

Medienmitteilung Orte der Teilhabe

———————————————————————————————————————

Jahresbericht der Freiwilligen Viktoria 2018
Der Jahresbericht gibt einen Überblick der Aktivitäten der Freiwilligen Viktoria im letzten Jahr.

Archiv
Jahresbericht 2017

Jahresbericht 2016

———————————————————————————————————————————————————–

Das Café 43 schliesst per Ende April 2019

Das Team rund um Vreni Amweg hat sich den Entscheid nicht leicht gemacht, unter anderem, weil zurzeit auch Frauen mit Kindern das Begegnungscafé besuchen. Das haben wir uns ja auch oft gewünscht, als eher nur Männer kamen. Zum Glück haben einige von uns mit Frauen auch schon Tandems angefangen, werden über die Schliessung hinaus diese Kontakte weiter pflegen.

Verschiedene Gründe haben zu unserem Entscheid geführt, hier drei der wohl Wesentlichsten:

  • Die Asylunterkunft Viktoria in unmittelbarer Nähe ist ja schon seit einigen Monaten geschlossen – durch diese Schliessung kommen weniger Gäste.
  • Viele unsrer „Stammgäste“ leben in Wohnungen in einiger Distanz zu uns, und viele davon haben auch schon ein gutes Beziehungsnetz. Und pflegen teilweise Beziehungen zu einigen von uns auf andere Art weiter.
  • Ein ganz wichtiger Faktor ist auch die oft zu kleine Zahl von Freiwilligen, die sich jeweils in die Doodles einträgt. Zum sinnvollen Gestalten, zum Beispiel auch Deutsch üben, sich genügend Zeit nehmen können für verschiedene Begegnungen, waren wir öfters zu wenige.

Das Café 43 ist am 20. April 2019 zum letzten Mal geöffnet.

————————————————————————————————–

„Torschluss“ der KU Viktoria

Die KU Viktoria wurde nun endgültig geschlossen. Der Grund liegt bei den sinkenden Asylzahlen und den Reduktionsvorgaben des Kantons. Für die Bewohner/innen wurden Wohnungen und Zimmer innerhalb des Wohnungs-Pools der HAF gefunden. Diejenigen, die nicht in eine Wohnung ziehen konnten oder durften, wurden in eine andere KU transferiert.

Nun sind die Räume der KU Viktoria leer… Am 12. September 2018 hat Leiter Martin Trachsel zum „Torschluss“ eingeladen. Ehemalige Bewohnerinnen und Bewohner, Freiwillige, Vertreterinnen und Vertreter der HAF, von Stadt und Kanton blickten zurück auf drei Jahre KU Viktoria. Ein emotionaler und berührender Abend:

     

     

Rück- und Ausblick der Freiwilligen Viktoria (PDF)

Das Engagement der Freiwilligen Viktoria geht weiter:

Liebe Freiwillige

Es wäre schön, wenn wir weiterhin auf euch zählen könnten. Nachfolgend die Möglichkeiten für euren hochwillkommenen Einsatz.

Zu unseren Angeboten:

  • Die Begegnungscafés und die IntegrationsBrücke laufen auch nach der Schliessung der KU weiter – die Zielgruppe ist bei diesen Angeboten die ganze Migrationsbevölkerung.
  • Deutschkurse werden nach den Sommerferien nicht mehr durchgeführt – höchstens bei Bedarf eine oder zwei Klassen als Übergangslösung für wenige Wochen. Bei Fragen dazu bitte Simon Zysset kontaktieren.
  • Die bestehenden Deutsch-Tandems können grundsätzlich weiterlaufen, wenn die geflüchtete Person nicht zu weit weg transferiert wurde.

Begegnungscafé Caffè Berna: jeden Montag von 14.00 – 16.00 Uhr https://freiwilligeviktoria.ch/index.php/caffe-berna/

Integrationsbrücke: Anlaufstelle für Kurdisch und Arabisch sprechende Personen https://freiwilligeviktoria.ch/index.php/integrationsbruecke/

Deutschunterricht / Deutsch-Tandems: Wer sich im Deutschunterricht für Migrantinnen und Migranten engagieren möchte, meldet sich bitte beim Freiwilligenkoordinator Deutschunterricht Simon Zysset.
Deutsch-Tandems: individuelle, wöchentliche Treffen, um praktisch und spielerisch Deutsch zu üben.  Interessierte melden sich bitte bei: Simon Zysset

Quartierarbeit Bern Nord: Im Berner Norden wohnen viele Menschen mit Migrationshintergrund, die Unterstützung in Alltagsfragen, beim Deutsch lernen, bei der Wohnung- oder Jobsuche benötigen. Freiwillige, die sich gerne in ihrem Quartier engagieren möchten, können sich gerne direkt bei der Quartierarbeit Bern Nord, Sonja Preisig , 079 900 59 87 melden.

Kulturangebote der Stadt Bern: Geflüchtete Menschen können folgende Kulturangebote gratis in Anspruch nehmen bei

Wer an einer neuen Begleitaufgabe in Bern, Köniz oder Muri interessiert ist:

Alltagsbegleitung, Sprachtandems und Unterstützung von Lernenden: Die Freiwilligenkoordinationsstelle des Kompetenzzentrums Integration der Stadt Bern sucht Freiwillige, welche Einzelpersonen oder Familien im Alltag oder Lernende beim Start in die Lehre begleiten möchten. Mehr Informationen und Kontakt: www.bern.ch/freiwilligenarbeit-asyl 

Unter der Rubrik Links findet ihr eine Auflistung der Angebote des Netzwerks Freiwilligenarbeit Migration und Integration Bern und Umgebung.

————————————————————————————————————————————-

Integrationspreis der Stadt Bern
Wir freuen uns sehr, dass wir Viktoria-Freiwillige zusammen mit den Ziegler Freiwilligen den Förderpreis Integration 2017 der Stadt Bern erhalten haben!

Ebenso freuen wir uns mit der autonomen Schule denk:mal, in der Lorraine, die wohlverdient den Hauptpreis gewonnen hat. Das denk:mal bietet seit über zehn Jahren eine Vielzahl von kostenlosen Deutsch- und anderen Kursen an.

Medienmitteilung Stadt Bern: Preisverleihung Integrationspreis Juni 2017

Förderpreis Integration der Stadt Bern (Urkunde PDF)

———————————————————————————————————————————————————–

„Hoffnung trifft Kampfgeist“
Artikel zur Alten Feuerwehr, GEO-Heft 8-2017
Doppelseitige Foto zu Artikel in GEO-Heft 8-2017

———————————————————————————————————————————————————–

Eating together – Ein Angebot der KKF

Das erfolgreiche Projekt «Eating Together – Flüchtlinge zum Essen einladen» geht in die siebte Runde! Die KKF sucht wieder Gastgebende, welche Geflüchtete bei sich zu Hause zum Essen einladen möchten. Eine Begegnung im privaten Rahmen erleichtert für die Betroffenen das Ankommen in der neuen Heimat. Denn oft leben Geflüchtete viele Jahre in der Schweiz, ohne eine echte Begegnung mit der einheimischen Bevölkerung zu erleben. Das Treffen kann eine einmalige Erfahrung bleiben – es kann aber auch der Beginn einer neuen Freundschaft sein. Melden Sie sich noch bis Ende April an und wir vermitteln Ihnen die Kontakte von interessierten Gästen. Alles Weitere organisieren Sie dann untereinander. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

——————————————————————————————————————-

Das Feuer ist zurück in der alten Kaserne
Vor zwei Jahren wurde aus der Feuerwehrkaserne Viktoria im Breitenrain eine Zwischennutzung. Viele Projekte und Organisationen kämpften um die Plätze in der begehrten Liegenschaft, und neue Menschen zogen ein. Seitdem ist viel passiert.

> Ein Reportage von Nik Schneider, Gymnasiast

——————————————————————————————————————